Medaillensegen bei Wind und Wetter

Kantonale Meisterschaften in Wohlen

Die diesjährige Kantonalen Einkampfmeisterschaften in Wohlen fanden bei sehr wechselhaftem Wetter statt. Von trockenen Phasen bis zu verregneten Stunden, meistens begleitet von einem spürbaren Wind. Nichtsdestotrotz kämpften unsere Athleten tapfer um Medaillen und Ehrenplätze, so dass es schlussendlich zu sechsmal Gold, dreimal Silber und fünfmal Bronze reichte. Wegen Abwesenheiten mehrerer guter Athleten konnte nicht so viele Topresultate erzielt werden wie letztes Jahr. Die meisten waren gesundheitlich angeschlagen und haben sich geschont, so dass sie hoffentlich bald wieder voll dabei sein können.

Unsere erfolgreichste Athletin war Manuela Keller (W20). Sie durfte sich viermal Edelmetall umhängen lassen, zweimal Gold und jeweils einmal Silber und Bronze. Über die 100m schauten am Samstag starke 12.80 heraus, trotz starkem Gegenwind, der tags darauf auch den Hürdensprint beeinträchtigte. Über 400m wurde es ein knapper Sieg (mit einer Zeit von 59.04), denn die Zweitplatzierte hatte nur einen Abstand von neun Hundertstel.

Ayla Florin (ebenfalls WU20) verrtrat den LVWB erfolgreich in den Wurfdisziplinen Mit eindrücklichen 34.57m (neue PB) holte sie sich im Diskus die Goldmedaille, in der Kugelkonkurrenz stiess sie sich mit einer Weite von 10.64m auf Platz zwei.

Giulia Minikus hatte Pech, da über 800m die WU20 mit den Frauen zusammengelegt wurde wegen fehlender Konkurrenz, mit 2:27:72 lief sie dennoch neue Saisonbestzeit, bis aufs Podest reichte es nicht ganz. In der WU18 gab es eine Bronzemedaille für Sarah Flütsch über 800 m mit einer Zeit von 2:31:19. Da die SM-Limite heruntergesetzt wurde, hat sie diese nur um 19 Hundertstel verpasst!

Wieder einmal lieferte Giulia Senn über 600m bei den W16 ein Meisterstück: 120m vor dem Ziel zog sie an ihrer schärfsten Widersacherin vorbei und wurde in einem vom Wind geprägten Rennen in 1:38:44 Erste. Giuilas männliches Gegenstück war Adrian Mathis, der in 1:55:90 den M16-Titel holte.

Tanja Järmann, ebenfalls W16, war neben Manuela Keller die erfolgreichste LVWB-Athletin dieses Wochenendes. Sie sicherte sich zwei dritte Plätze über die 80m Hürden und im Weitsprung und gewann das Kugelstossen, mit 11.49m, einer nationalen Top-5-Weite! Auch Lisa Mösching und Leonie Weber standen im 80m- Hürdenfinal standen - eine starke LVWB-Präsenz. Leonie Weber war auch im Hochsprung im Einsatz, wo sie eine neue Besthöhe von 1.45m sprang.

Auch von der Männerseite gab es erfreuliche Resultate. Nach einem Kopf-an-Kopf Schlusssprint zwischen Sämi Küng und seinem Gegner, ging dieser leider zugunsten seines Gegners zu Ende. Unser Mittelstreckler wurde mit 13 Hundertstel Rückstand und einer Zeit knapp über zwei  Minuten Zweiter über 800m.Unser Master Albert Meier sprang im Weitsprung auf den 3. Platz.

Es wurde nicht nur in Wohlen alles gegeben, sondern auch beim Frauenlauf in Bern. Henrike Nelissen wurde über die zehn Kilometer Distanz mit einer Zeit von 45:33:0 zweite in ihrer Alterskategorie.

 

13.06.2016 - 18.08.2016 | von: Webmistress | Autor: Webmistress
ja

Sponsoren